Ablauf einer Online MPU Beratung

Was erwartet Sie in einer MPU Beratung? Es gibt zwei Anlässe, bei denen eine MPU Beratung benötigt wird – zum einen eine Beratung vor der ersten MPU und zum anderen eine Beratung nach einer negativ ausgefallenen MPU.

Wenn Ihnen der Führerschein entzogen wurde, so ergeben sich neben verkehrspsychologischen Themen auch Fragen in den medizinischen und verkehrsrechtlichen Bereichen. Bei der Fahreignungsberatung vor der ersten MPU werden wir Ihnen erklären, was Sie bei  der MPU erwartet und was Sie unternehmen müssen, um diese mit einem positiven Ergebnis abzuschließen. Ihre persönliche Situation wird von seriösen und kompetenten Beratern analysiert, es werden Empfehlungen bzgl. der Notwendigkeit, Dauer und Art der Abstinenznachweise ausgesprochen. Ferner werden wir gemeinsam mit Ihnen festlegen welche Art der MPU Vorbereitung am besten Ihren Bedürfnissen entspricht und welche weiteren Schritte noch unternommen werden müssen, damit Sie so schnell wie möglich Ihren Führerschein wieder erhalten und diesen auch dauerhaft behalten.

Vereinbaren Sie noch heute einen Online Beratungstermin!

Nach einer negativ ausgefallenen MPU liest man das Gutachten mit gemischten und eher negativen Gefühlen. Die Gründe, die zum negativen Ergebnis geführt haben, sind häufig nicht so einfach heraus zu lesen oder nachzuvollziehen. Bei einer Online MPU-Beratung nach einer negativen MPU werden wir Ihnen helfen zu verstehen, was zu diesem negativen Ergebnis geführt hat und was müssen Sie unternehmen, damit Sie die MPU beim nächsten Versuch bestehen.

Vereinbaren Sie noch heute einen Online Beratungstermin!

Die Online Beratung findet im Rahmen eines Einzelgesprächs statt. Alles was Sie dazu benötigen, wäre ein Laptop oder Smartphone mit Kamera und Mikrophone, eine Internetverbindung und ein ruhiger Raum, wo Sie ungestört sind. Das Gespräch wird ca. 1 Stunde dauern und 100€ kosten. Alle Ihre Angaben, die vor oder während des Gesprächs gemacht werden, werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht gemäß § 203 StGB. Die Beratungsergebnisse werden von uns schriftlich festgehalten und Ihnen per Mail/Post zur Verfügung gestellt. Bei Bedarf stellen wir Ihnen eine schriftliche Bestätigung über erfolgte Beratung aus, die Sie bei der Fahrerlaubnisbehörde oder Begutachtungsstelle vorlegen können.

Ihre nächsten Schritte:

Sie suchen sich einen für Sie passenden Termin aus und reservieren diesen und geben Ihre Kontaktdaten ein. Innerhalb von 24 Stunden (Montag – Freitag) bekommen Sie von uns:

  • eine schriftliche Bestätigung darüber, dass der Termin für Sie reserviert wurde
  • Fragebogen, mit der Bitte diesen ausfüllt uns vor dem Termin per Mail/WhatsApp/Skype zu übersenden
  • Rechnung, mit der Bitte um Überweisung auf unsere Bankverbindung spätestens 48 Stunden vor dem geplanten Termin. Sollte die Zahlung nicht fristgerecht bei uns eingehen, werden wir den Termin leider anderweitig vergeben müssen.

Ferner würden wir Sie bitten uns alle Unterlagen, die im Zusammenhang mit Führerscheinentzug stehen bzw. das negative MPU Gutachten, uns vor dem Termin per Mail/WhatsApp/Skype zur Verfügung zu stellen, damit sich Ihr Berater ein Bild vorab über Ihre Situation machen kann und sich auch auf das Gespräch mit Ihnen vorbereiten kann.